Der galaktische Rat der Neun

 

Einleitung

 

Der Mai macht alles neu! Diese Aussage findet man im Maya Kalender vom Johann Kössner in der Beschreibung vom 11. Zyklus des laufenden Energiejahres, welcher vom 2. bis zum 29 Mai 28 Tage dauert.

So war ich am Sonntag den 16. Mai auf der Suche nach interessanten Informationen zum aktuellen Geschehen. Im Mayakalender wird der 16.5. als der „Rote Himmelswanderer“ beschrieben wo es heißt: „Mit der Kraft der Aufmerksamkeit erreicht eine Absicht ihr Ergebnis“.

Sandra hat an dem Tag eine Videoaufnahme von einem Channeling gemacht und dabei für die höher Platzierung der Technik ein Buch verwendet, das danach noch herum lang.

Ich bekam die Eingabe, dieses Buch (Die Schlüssel des Enoch – 626 Seiten) in die Hand zu nehmen und intuitiv eine Seite aufzuschlagen. Ich landete „zufällig“ auf Seite 296 und meine Aufmerksamkeit landete gleich beim ersten Absatz wo es heißt, „Die höhere Evolution gestattet nicht, dass die Muster elektrostatischer Interferenz, die von den geringeren Göttern (hier offenbar sind die Archonten gemeint) erzeugt werden, den Menschen für immer in Bewusstseins-Knechtschaft gesperrt halten“.

Volltreffer! Da bin ich genau in der Erklärung zur Jetztzeit gelandet, wo gerade unsere Befreiung von den Archonten und ihren Helfershelfern stattfindet. Beim weiteren Durchstöbern dieses Buches kam mir auch noch ein galaktischer Rat in die Quere, der uns führend und unterstützend zur Seite steht.

An diesem Sonntag hatte ich endlich wieder mal Zeit zum Lesen, wozu ich in den letzten Tagen einfach nicht dazu kam. Insbesondere die Portaltage waren von 6 Uhr morgens bis zum Feierabend voll ausgefüllt. So las ich auch ein Channeling von der Barbara Bessen, welches uns eine Bekannte am 11. Mai per Mail geschickt hat. Gleich schon eingangs erwähnte die Barbara, „Für mich persönlich tut sich gerade eine neue Stufe der Botschaften auf. Zu den Aufgestiegenen Meistern und den Erzengeln meldet sich heute der Galaktische Rat der Neun“. Die Channelings der Barbara sind für mich immer sehr stimmig und passend zum aktuellen Geschehen: https://www.barbara-bessen.com/botschaften-channelings/

Da war er wieder – der galaktische Rat. Wenn mir in kurzer Zeit etwas 2-mal über den Weg geführt wird ist mir klar, dass ich mich damit näher beschäftigen soll. Ich machte mich daraufhin im World Wide Web auf die Suche nach weiteren Informationen, wo ich auch fündig wurde und gleich mal beim „Galaktischen Rat der Neun“ auf bekannte Namen wie Ra und Seth stieß ( https://www.atum-ra.info/  ). Sogleich kamen mir die Bücher der Jane Roberts in den Sinn (Gespräche mit Seth und weiter 4 Bücher mit Channelings von Seth), die ich Anfang der 80er Jahre verschlungen hatte. Damals fand mein Start in die Spiritualität statt und jetzt – 40 Jahre später – wo die Entwicklung ins kosmische Bewusstsein geht, stieß ich wieder auf Seth. Das war doch kein Zufall. Die Bücher von Seth sind noch die Einzigen, die ich aus dieser Startzeit behalten hatte. Alle anderen habe ich an Freunde verschenkt.

Ich besprach mit Sandra diesen „Wink mit dem Zaunpfahl“ und wir bekamen das Gefühl, dass hier eine Zusammenarbeit mit dem galaktischen Rat bevorstand. Wenn hier Botschaften weiter zu geben sind, wendet sich die geistige Seite auch immer an mehrere geeigneten Medien, um ihre Informationen zu verbreiten. Jetzt in der Zeit des Internets geht die Verbreitung von Informationen natürlich noch viel rascher und breitflächiger vonstatten.

So trat Sandra erstmals am 17. Mai kurz mit dem kosmischen Rat der Neun in Verbindung, wo wir auch einige Tipps bekamen, wie wir die Verbindung zu ihnen stärken konnten.

Dialog mit Seth

Am 23. Mai fand dann das erste Channeling mit Seth statt.

Im Wesentlichen ging es erst mal darum, was vom galaktischen Rat geplant ist und wie die Zusammenarbeit künftig ausschauen kann und auch um einige persönlich Fragen, die Seth uns beantwortete.

Und wie Seth dazu auch weiter mitteilte: “Es ging auch heute wie du selber sagst einmal um das Kennenlernen, das sich neu verbinden können. Was auch für Sandra sehr wichtig war, meine Energie in sich aufzunehmen. Auch die Energie des vorangegangenen Wesens (im Channeling) in sich aufnehmen können, damit sie unterscheiden kann, wie die Energien der Neun sich anfühlen. Sie muss bei weitem nicht alle Neun channeln, denn das wäre eine Überforderung, auch für ihren Körper. Doch diese Beiden (der Vorredner und Seth) sind hier und heute Voraussetzung gewesen. Die Punkte, die ich euch dann künftig übermitteln werde sind klare Aussagen, die ihr dann weitergeben könnt“.

Die Weitergabe der Informationen erfolgt dann geschrieben (unsere Website und auf Facebook), als Channeling auf YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCqEVe44QoD0pSHdIrNum_uw ) und teilweise als Sprachnachricht nur an einen engeren Freundeskreis.