Universelle Werkzeuge

Es wird immer mehr der Vergangenheit angehören, dass wir uns energetische Dinge abnehmen lassen. Ich spreche hier von Anhaftungen, Blockaden, Verträgen, Schwüren, Eiden und von verschiedensten negativen Energien, mit denen wir in der Vergangenheit (auch in früheren Leben) oder auch jetzt noch zu tun haben oder hatten, und die uns (noch) an der Weiterentwicklung hindern oder behindern. Das Abnehmen lassen funktioniert immer weniger.

Es geht jetzt immer mehr um Eigenverantwortung, Unabhängigkeit und somit darum, zu einem selbst bestimmenden Schöpferwesen zu  werden. Das bedeutet, dass wir solche Reinigungen, Loslassrituale etc. selber tun sollen – tun müssen – um in die Schöpferkraft zu kommen und unabhängiger zu werden.

Du findest hier zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, die dir das Leben und den Alltag erleichtern. Du brauchst sie nur anzuwenden.

Eine der Möglichkeiten besteht darin, die Gnadenenergie zu erlagen. Wir sind Schöpferwesen und haben jetzt in dieser schwierigen Phase der globalen Entwicklung ein Recht auf diese Gnadenenergie, um den Wandel leichter und schneller bewerkstelligen zu können. Hier ist der Link zum Artikel Dein Recht auf Gnadenenergie, den ich am 19. März 2021 verfasst habe.  Diese Energie kann unter anderem auch den Ausstieg aus alten karmischen Programmen erleichtern.

Ich habe hier im Anschluss nun verschiedene Rituale und Hilfestellungen als PDF-Dateien angefügt, die du öffnen, herunterladen, ausdrucken und für deine universelle Weiterentwicklung oder andere Hilfestellungen verwenden kannst. Dazu den blauen unterstrichenen Text anklicken. Du darfst diese Werkzeuge auch gerne an deine Freunde und Bekannte weiter geben.


Die Gedanken – den Verstand – abschalten

Dies ist eine Grundübung, um für den Empfang von Informationen über die medialen Sinne bereit zu sein. Wir können nämlich nicht denken und zugleich feinstoffliche Informationen empfangen.


Körperkommunikation – das Körperpendel

Wir sind nicht der Körper – wir sind Geistwesen, die den Körper bewohnen. Was noch viele nicht wissen: Der Körper wird von einem hochentwickelten Geistwesen (wir nennen es den Körper-Deva) überwacht und gesteuert, und es ist möglich, mit diesem Geistwesen zu kommunizieren.


Reinigung, Transformation und Schutz

Die tägliche Anwendung der violetten Flamme: Du kannst damit Blockaden lösen, sie unterstützt dich bei der Bewältigung von Suchtproblemen, hilft zum Teil auch karmische Probleme zu klären. Das Ziel dieser kontinuierlichen Energiearbeit: Du wirst immer mehr Leichtigkeit, Lebensfreude, Klarheit im Denken und Fühlen und Veränderungen an deinem physischen Körper feststellen. Ein Tipp von der geistigen Führung für die turbulente (Lockdown)Zeit: Hülle dich täglich vor dem Einschlafen und in der Früh nach dem Aufwachen in die violette Flamme ein.


Deine Fahrstrecke harmonisieren

Sicherer unterwegs sein. Die Anwendung der violetten und blauen Flamme, um beim Fahrzeugverkehr auf den Straßen mehr Harmonie und Sicherheit zu erfahren. Wie oft kommt es vor, dass du mit dem Fahrzeug unterwegs bist und es mit unachtsamen Verkehrsteilnehmern zu tun hast?


Herzenergie

Mit der Anwendung deiner Herzenergie kannst du Verbindungen zu anderen Menschen verbessern oder teils auch Verbindungen wiederherstellen, die aufgrund von negativen Erlebnissen unterbrochen oder gestört wurden.


Gedanken – Lösungsritual

Oft sind es alte Gedankengänge, die uns an unserer Weiterentwicklung hindern und uns in alten Gewohnheiten halten – also unser Weiterkommen be- oder verhindern.


Reduzierung des menschlichen Egos 

Nur wenige Menschen wissen, dass wir unser Ego reduzieren  – also wie ein Radio leiser stellen – können. Wir werden dadurch aber nicht in unserem freien Willen eingeschränkt. Im Gegenteil, unser Leben wird dadurch sogar einfacher und leichter.


Vergebungsritual

Meine Erfahrung damit: Wenn es im zwischenmenschlichen Bereich hakt und der Karren verfahren ist, leistet dieses Ritual gute Dienste. Und gerade auch dort, wo eine zielführende Kommunikation zum Stillstand gekommen ist, können sich wieder neue Wege eröffnen.


Loslassen von alten Bindungen

Das wohl umfangreichste Loslassritual, betrifft es doch noch viele Punkte, an die wir nicht oder nicht mehr denken. Es geht hier um Schwüre, Verträge, Gelübde, Bindungen, Angstmuster, Flüche, Wutmuster, mentale Programme, Anhaftungen, Besetzungen, Karma, energetische Implantate und noch einiges mehr. Dieses Ritual kann wie auch die anderen Rituale nach einiger Zeit wiederholt werden, wenn du die Eingebung hast, dass dies gut für dich wäre.


Abhängigkeiten – Süchte: Ritual zur Loslösung von geistigen Entitäten

Bei Süchten besteht neben einer psychischen Abhängigkeit sehr oft auch eine körperliche Abhängigkeit, auf die wir hier am Ende des Artikels nur kurz eingehen werden.

Auf feinstofflicher Ebene sind dabei so was wie Virenprogramme am Werk, die dich dazu auffordern, dein gewohntes Suchtmittel zu dir zu nehmen. Oftmals führt die Gewöhnung des Körpers an dieses Suchtmittel auch dazu, dass du mehr davon brauchst, um die gewohnte erwünschte Wirkung zu erzielen. Das ist vor allem beim Alkohol der Fall.

Suchterfahrungen sind so gut wie immer im Seelenplan verankert – du hast dir also solche Erfahrungen eingeplant und nicht selten ist es auch so, dass du dabei von deinen Ahnen die Aufgabe erhalten hast, dieses Suchtverhalten in der (Seelen/Ahnen) Familie zu unterbrechen, zu beenden.

 


Für jene, die mit der geistigen Welt zusammenarbeiten eine Übersicht über die „Zuständigkeiten“ in der geistigen Ebene. Du kannst natürlich auch „nur“ deinen Schutzengel oder Geistführer um Unterstützung / Hilfestellung bitten, aber wer sich dafür interessiert, kann auch gleich die zuständigen Erzengel und/oder Meister direkt ansprechen.

Noch ein wichtiger Tipp: Wenn ihr vor einer größeren Entscheidung steht, bittet die geistige Führung um Zeichen, damit ihr leichter eine Entscheidung treffen könnt. Wenn ihr ein Zeichen bekommt, das ihr nicht eindeutig versteht, bittet um deutlichere Zeichen. Ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Übrigens: Fehlende Wertschätzung kann auch eines dieser Zeichen sein.


Hier nun die Übersicht:

 Die sieben Schöpferstrahlen

  1. Strahl – Farbe: Blau

Aufgestiegene Meister:  El Morya

Erzengel: Michael

Chakra: Halschakra (5)

Qualität:  Glaube, göttlicher Plan (Wille Gottes), Initiative, Kraft, Mut (Macht), Schutz

 

  1. Strahl – Farbe: Goldgelb

Aufgestiegene Meister:  Kuthumi

Erzengel Jophiel

Chakra: Scheitelchakra (7)

Qualität: Erleuchtung, Unterscheidungskraft, Wahrnehmungsvermögen, Weisheit

 

  1. Strahl – Farbe: Rosa

Aufgestiegene Meister:  Lady Rowena

Erzengel: Chamuel

Chakra: Herzchakra (4)

Qualität:  Dankbarkeit, Freiheit (Sucht), Geduld, bedingungslose Liebe, Harmonie, Trost, Hoffnung

 

  1. Strahl – Farbe: Kristallweiss

Aufgestiegene Meister: Serapis Bey

Erzengel Gabriel

Chakra: Wurzelchakra (1)

Qualität: Aufstieg, Demut, Erdung, Klarheit, Reinheit, Toleranz, Vollkommenheit

 

  1. Strahl – Farbe: Grün

Aufgestiegene Meister: Hilarion

Erzengel: Raphael

Chakra: Stirnchakra (6)

Qualität:  Disziplin, Heilung, Konzentration, Reinheit, Wahrheit, Weihung

 

  1. Strahl – Farbe: Rubinrot

Aufgestiegene Meister: Lady Nada

Erzengel Uriel

Chakra: Solarplexus (3)

Qualität: Frieden, Fürsorge, Heilung, Hingabe, Konzentration, Wahrheit

 

  1. Strahl – Farbe: Violett 

Aufgestiegene Meister: Saint Germain

Erzengel: Zadkiel

Chakra: Sakralchakra (2)

Qualität:  Dienen, Diplomatie, Heilung, Harmonie, Freiheit (Sucht), Reinigung, Umwandlung

 

Hier noch als PDF zum herunterladen: Die sieben Schöpferstrahlen